Jetzt unterstützen: Fotobuch über die Wirkung von Krimiserien.

Die HsH-Absolventen Jan Staiger und Malte Uchtmann nutzen Speziallack auf dem Cover für ein einzigartiges Leseerlebnis.

Die Absolventen Jan Staiger und Malte Uchtmann sammeln derzeit Geld zur Umsetzung ihres Fotobuchs «Das perfekte Verbrechen: Zur Ermordung der Realität». In dem als Bachelorarbeit begonnenen Projekt setzen sich die beiden mit der Wirkung von Krimiserien auf menschliches Verhalten auseinander. Sie gehen der Frage nach, inwiefern die Repräsentation von Polizei-Arbeit in Film und Fernsehen die gesellschaftliche Wahrnehmung von gefährlichen Orten, Täter*innen und Opfern prägt. Zusätzlich enthält das Buch auch zwei Texte: Einerseits reflektieren der Sozialwissenschaftler Aldo Legnaro und die Kultursoziologin Andrea Kretschmann in ihrem Text «Kriminalerzählungen als Ordnungserzählungen» die Rolle von Krimiserien innerhalb einer Gesellschaft. Ergänzt wird das durch den Essay «Spurenbilder: Tatortmedien und der dokumentarische Blick» von Karen Fromm, Professorin an der Hochschule Hannover. Sie schafft darin eine Verbindung zwischen dem dokumentarischen Bild und dessen Nutzung im Rahmen der Forensik.

Die Arbeit möchten Jan Staiger und Malte Uchtman nun gemeinsam mit dem schwedischen Independent-Verlag Kult Books veröffentlichen. Im Rahmen des Crowdfundings kann man deshalb das Fotobuch vorbestellen oder das Projekt durch den Kauf von Postkarten, Postern und Prints unterstützen. Eine Besonderheit des Buches ist die Cover-Beschichtung mit thermochromatischen Lack. Dieser wird durch Körperwärme transparent. Dadurch werden beispielsweise Fingerabdrücke auf dem Buchcover für kurze Zeit sichtbar gemacht, bevor sie wieder verschwinden.

Malte Uchtmann (1996) lebt inzwischen in Leipzig und studierte Fotografie in Den Haag, Leipzig und Hannover. Seine Arbeiten wurden im Zeitmagazin, Uni-Spiegel und Der Greif veröffentlicht. Gleichzeitig waren seine Bilder unter anderem auf dem LUMIX Festival, dem Fotofestival Horizonte Zingst und in der Galerie Charlot in Paris zu sehen. Im Jahr 2022 veröffentlichte Malte Uchtmann außerdem bereits das Buch «ANKOMMEN (ARRIVING)» bei Kult Books.

Jan Staiger (1995) lebt in Brüssel. Seine Bilder erschienen unter anderem in Spiegel, SZ, Zeitmagazin und FAZ. Gemeinsam mit Malte Uchtmann war er in diesem Jahr mit dem Projekt «Das perfekte Verbrechen» bereits für den C/O Berlin Talent Award nominiert. Ansonsten gewann er in der Vergangenheit unter anderem bereits den Bayerischen Pressefotopreis und erhielt ein Stipendium im Rahmen des neuen BFF-Förderpreises.



Empfehlungen der Redaktion:

Wir stehen dir für dein persönliches Anliegen gerne zur Verfügung. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen bitten wir dich jedoch, zuerst in unseren FAQ zu schauen, ob deine Frage vielleicht schon einmal beantwortet wurde.

Hochschule Hannover
Fakultät III – Medien, Information und Design
Expo Plaza 2
D-30539 Hannover