Ausgehend von den Medien Fotografie und Video vermitteln wir multidisziplinäre visuelle Kompetenzen. Im Fokus stehen dabei journalistische und dokumentarische Erzählweisen.

Praxisnah. Innovativ. Vernetzt. Der Bachelor «Visual Journalism and Documentary Photography» öffnet dir die Türen in Redaktionen, Verlage und Unternehmen.

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Studienbeginn Wintersemester (1. September)

Bewerbungsschluss 15. März 2023

Unterrichtssprachen Deutsch und Englisch

Studienform Voll- und Teilzeit

Studiendauer 8 Semester

Zulassungsmodus Auswahlverfahren / Eignungsprüfung

Was ist das Ziel des Studiums?

Unsere Studierenden qualifizieren sich bei uns zu reflektierten Bildexpert*innen und visuellen Journalist*innen.

Wie sehen die beruflichen Perspektiven aus?

Unsere Absolvent*innen sind in ganz unterschiedlichen Bereichen tätig: Einige arbeiten freiberuflich als Fotograf*innen, Videojournalist*innen oder Kameraleute. Sie finanzieren ihre freien dokumentarischen Projekte mit Hilfe von Stipendien und Fördergeldern. Andere entscheiden sich nach dem Studium für eine Festanstellung, z.B. als Bild-oder Videoredakteur*in bei einer Zeitung, als Kurator*in bei einer Galerie oder als Multimedia Producer*in bei einer NGO.

Eine stetig wachsende Zahl von Stellenangeboten, die wir in regelmäßigen Abständen über unseren Alumni-Verteiler schicken, zeugen von der hohen Nachfrage nach visuell geschulten Expert*innen. Zudem gründen immer mehr Absolvent*innen eigene Start-ups und profitieren auch dabei vom internationalen Netzwerk unseres Studiengangs.

Worin unterscheidet sich der Bachelor «Visual Journalism and Documentary Photography» von anderen Studiengängen?

Von klassischen Journalistik-Studiengängen unterscheiden wir uns durch einen klaren Fokus auf das Visuelle (z.B. Fotografie, Video, Datenvisualisierung). Anders als die meisten Studiengänge im Bereich Fotografie konzentrieren wir uns auf journalistische und dokumentarische Erzählweisen. Zusammen mit unserer bilingualen Ausrichtung und innovativen Lehrkonzepten wie dem «Educational Newsroom» ergibt das ein weltweit einmaliges Angebot.

In der Galerie für Fotografie (GAF) in Hannover werden zwei Mal im Jahr die aktuellen Bachelorarbeiten ausgestellt. Foto: Marvin Ibo Güngör

Ich habe im Studium eine Toolbox an die Hand bekommen, mit der ich mich jetzt als Fotografin frei entfalten kann.

China Hopson, Absolventin
Exkursion ins Sprengel Museum. Foto: Rafael Heygster

Die Studierenden aus Hannover setzen sich sehr ernsthaft mit der journalistischen Fotografie auseinander und sind auf einem hohen Niveau praxisnah ausgebildet.

Henner Flohr, Leiter Bildredaktion, F.A.Z.
In unseren Arbeitsräumen im Keller des Design Centers haben Studierende die Möglichkeit, 360°-Filme zu produzieren. Foto: Rafael Heygster

Am Studiengang Visual Journalism and Documentary Photography schätze ich besonders den offenen Austausch. Alle Studierenden finden hier ihren Weg.

Elke Latinović, Deputy Lead Art Buying, C3

Und nach dem Bachelor? Folge #1 unserer Alumni-Videoserie mit Jonas Wresch, freier Fotograf in Hamburg

Deine Ansprechpartner*innen stehen dir für dein persönliches Anliegen gerne zur Verfügung. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen bitten wir dich jedoch, zuerst in unseren FAQ zu schauen, ob deine Frage vielleicht schon einmal beantwortet wurde.

Studiendekanin der Abteilung Design und Medien

Studiengangskoordination, Werkstattleitung

Hochschule Hannover
Fakultät III – Medien, Information und Design
Expo Plaza 2
D-30539 Hannover