Förderprogramm TruePicture gestartet. Der Studiengang unterstützt zusammen mit dem 50.000 Euro-Mentoring-Projekt junge Fotograf*innen.

«Meine Mutter ruht sich nach der Arbeit im Garten aus.» Krasnopolye, Region Mogilev, Belarus, 2020. Foto: Tatsiana Tkachova

Das Förderprogramm TruePicture, initiiert durch den Schweizer Fotografen Manuel Bauer, richtet sich an Fotojournalist*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Pro Jahr werden drei junge und engagierte Fotograf*innen dabei unterstützt, ihre Projekte zu verwirklichen. «Durch die sozialdokumentarische Ausrichtung wollen wir engagierten und zeitkritischen Themen zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen», so Initiator Manuel Bauer auf der Website von TruePicture.

Die Gewinner*innen erhalten eine finanzielle Förderung in Höhe von je 15.000 Schweizer Franken (ca. 15.200 €). Ein wesentlicher Bestandteil des Programms ist das Mentoring durch Manuel Bauer und die Lehrenden des Studiengangs Visual Journalism and Documentary Photography.

«Meine Mutter steht im Sommerzimmer und hält eine Tomatenernte in der Hand, die sie gesammelt hat. Grüne Tomaten, die meine Mutter an einem dunklen Ort unter dem Bett aufbewahrt, wo sie zu reifen beginnen. Jedes Jahr verspricht Mama sich selbst, dass sie keine Tomaten mehr pflanzen wird, weil sie keine Zeit haben, rot zu werden. Aber jedes Jahr pflanzt sie sie weiter.» Krasnopolye, Region Mogilev, Belarus, 2019. Foto: Tatsiana Tkachova

In diesem Jahr erhält Tatsiana Tkachova, die im Sommersemester 2022 in Hannover die Internationale Klasse absolvierte, eines der drei Projektstipendien. Die belarussische Dokumentarfotografin lebt in Deutschland und hat Fotojournalismus in St. Petersburg und Hannover studiert. Ihre Arbeiten wurden in Guardian, SPIEGEL und De Volkskrant veröffentlicht, sowie bei World Press Photo geehrt. Die Fotografin will mit ihrem neuen Projekt die Erfahrungen von ukrainischen Geflüchteten dokumentieren. Die beiden anderen Gewinner*innen sind Tamara Eckhardt und Etienne Malapert.

Außerdem zeichnet TruePicture Patrick Junker mit einer Honorable Mention in Höhe von 2.500 Franken aus. Patrick Junker schloss im August 2020 sein Studium an der Hochschule Hannover ab. Er arbeitet für Redaktionen wie CNN International, DER SPIEGEL, DIE ZEIT, und die New York Times. Die zweite Honorable Mention geht an Ingmar Björn Nolting.

Das TruePicture-Förderprogramm wird von der Staub Kaiser Stiftung, der Giuseppe Kaiser Stiftung und der Gottlieb und Hans Vogt Stiftung unterstützt. Die nächste Förderrunde findet bereits im Frühjahr 2023 statt.

Nadine liegt in den Wehen. Sie ist im Krankenhaus, um in der 21. Schwangerschaftswoche ihren dritten Sohn Filip zur Welt zu bringen. 16.12.2018, Deutschland, Winnenden. Foto: Patrick Junker

Deine Ansprechpartner*innen stehen dir für dein persönliches Anliegen gerne zur Verfügung. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen bitten wir dich jedoch, zuerst in unseren FAQ zu schauen, ob deine Frage vielleicht schon einmal beantwortet wurde.

Studiendekanin der Abteilung Design und Medien

Studiengangskoordination, Werkstattleitung

Hochschule Hannover
Fakultät III – Medien, Information und Design
Expo Plaza 2
D-30539 Hannover